§ 1 ALLGEMEINES UND GELTUNGSBEREICH

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse und Geschäftsbeziehungen zwischen der/m Student:in (im folgenden „Kunde” genannt) und der “Lacorn, Miclas & Ramcke, Phil & Romanski, Paul GbR”, dies schließt die Marken des Unternehmens mit ein: PR2 – Media Academy, (im Folgenden lediglich „PR2” genannt) Diese sollen den rechtlichen Rahmen für die Zusammenarbeit bilden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.
  2. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Vereinbarungen (z.B. die des Kunden) werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.
  3. Einstimmig festgelegte zusätzliche oder abweichende projektbezogene Bedingungen, Vereinbarungen oder Regelungen zu dieser AGB sind (wenn sie eindeutig zu verstehen sind) zu beachten und haben vorrangige Gültigkeit gegenüber dieser AGB.
  4. Mündliche oder telefonische Aufträge, Vertragsänderungen- oder Ergänzungen, sind unverzüglich in schriftlicher Form nachzureichen. Geschieht dies aufgrund des besonderen Wunsches des Kunden oder aus anderen Gründen ausnahmsweise nicht, so gehen durch die Nichtbeachtung der Schriftform hervorgerufene Folgen aus Übermittlungsfehlern ausschließlich zu Lasten des Kunden.
  5. Alle von PR2 angenommenen Aufträge unterliegen diesen AGB. Sie gelten durch die Bestätigung der vorgelegten Kalkulation (siehe auch § 4) oder spätestens mit Erfüllung des Auftrags als anerkannt.
  6. Sonstige Dritte einzuschalten.
  7. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Lieferungen, Produkte und Leistungen aller Art, auch für solche, die durch Dritte als Erfüllungsgehilfe von PR2 erbracht werden (z.B. Subunternehmer, Freelancer, Partner und Koproduktionen).
  8. Aufgrund von gesonderter Absprache können Fremdleistungen von Zulieferern von PR2 im Namen und auf Rechnung des Kunden vergeben werden. Soweit genehmigte Fremdleistungen von PR2 im Namen des Kunden vergeben werden, stellt der Kunde PR2 von sämtlichen hieraus entstehenden Verbindlichkeiten frei.
  9. Der Kunde ist immer zugleich weisungsberechtigter Ansprechpartner, der als Bezugspartner für PR2 gilt.

§ 2 DEFINITIONEN

  1. „Produkte“ bezeichnen im Nachfolgenden die Nutzung der Endergebnisse der PR2 in Form von Masterclasses, Filmschools und allen weiteren angebotenen Dienstleistungen und Produkte im Angebot des Portfolios, welches sich auf der PR2 – Media Academy findet.
  2. Der Einfachheit halber wird im Folgenden zwischen Singular- und Pluralform nicht unterschieden, was bedeutet, dass es sich bei dem Begriff „Produkte“ auch um ein einzelnes „Produkt“ handeln kann.
  3. „Begleitmaterial“ bezeichnet im Nachfolgenden alle in Bezug auf das Projekt anfallenden Medien und Dokumente, wie z.B. Schulungsunterlagen, Treatments, Drehbücher, Zeichnungen, Pläne, Skizzen, Konzepte, Storyboards, technische Studien, Rohmaterial der Produktionen, Videos, Bilder, Audiodateien und Grafiken.

§ 3 GEGENSTAND

  1. Der Kunde beauftragt PR2 mit der zur Verfügungsstellung / Nutzung von Produkten/ Dienstleistungen.
  2. Daten, Bedingungen und Informationen (kurz: Kriterien) der Produkte/Dienstleistungen werden in der Regel durch die AGBs vereinbart.
  3. Hierfür werden z.B. folgende Punkte beachtet:
    1. Medium (z.B. Film, Foto, Audio, Event, etc.)
    2. Titel (Arbeitstitel) der Produktion
    3. Länge insgesamt: Minuten, Sekunden, Längentoleranz +/– 20%
    4. Technisches Verfahren (z.B. Videoformat, Fotoformat, Audioformat)
    5. IT-Grundlagen (Streaming, Anmeldung, Datenverwaltung, Nutzung)
    6. Autor, Regie, Kamera, Mitwirkende
    7. Charakteristik der Produktion
    8. Personenbezogene Daten des Kunden

§ 4 ANGEBOT

  1. Zur Vergütung/Gegenleistung aller von PR2 berechneten Produkte bezahlt der Kunde auf Grundlage der Angaben auf der Website www.pr2-mediaacademy.com (Folgend nur „Website“ genannt) den vollen von PR2 geforderten Betrag (in Euro) umgehend.
  2. Alle Angebote von PR2 sind freibleibend bzw. Unverbindlich.
  3. Mit den auf der Website benannten Kosten, wird nur die Erlaubnis zur Nutzung der Produkte und Dienstleistungen vergütet, die durch die angegebene Summe vereinbart wurden. Alle Produkte, die nicht ausdrücklich durch die vereinbarten Kosten abgegolten sind, kann PR2 gesondert berechnen. Das gilt insbesondere für Nebenleistungen (wie beispielsweise persönliche Coachings).
  4. Die gelieferten Produkte / Dienstleistungen und Nutzungen von Streaming-Angeboten und Lehrinhalten bleiben grundsätzlich Eigentum von PR2. Die Bezahlung bezieht sich lediglich auf die Nutzungsrechte des Kunden die Angebote im Rahmen der angegebenen Nutzungsrechte zur Betrachtung zu nutzen innerhalb des von PR2 zur Verfügung gestellten Systems zu nutzen. Urheberrechte, Eigentumsrechte und Nutzungsrechte sind vom Kunden grundsätzlich gegenüber PR2 und den Urhebern anzuerkennen.
  5. Alle von PR2 angebotenen und genannten Preise sind als Bruttopreise.
  6. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung oder gesonderten schriftlichen Vereinbarungen nicht anderes ergibt, sind Rechnungen von PR2 innerhalb von 5 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

§ 5 NUTZUNGSRECHTE DES KUNDEN

  1. Der Kunden erhält das zeitlich und räumlich uneingeschränkte Nutzungsrecht an der wiederholten Betrachtung der Angeboten Dienstleistungen/Produkte in Form von Streaming. Alle anderen Nutzungen dieser Angebote sind strengsten untersagt!
  2. Dieses Recht kann nur durch Vertragsverletzung durch PR2 widerrufen werden.
  3. Ein Ausfall des Servers, der unter 7 Werktagen andauert, gilt nicht als Vertragsverletzung durch PR2.
  4. Die Aufzeichnung (Screen Capturing, usw.), der Download (ausgenommen Cache Zwischenspeicherungen) oder anderweitige Abspeicherung von Streaming-Inhalten, die nicht von PR2 Angeboten werden, gelten als grobe Verletzung des Vertrags und werden mit einer Vertragsstrafe von 10.000 € (Zehntausend Euro), sowie strafrechtlicher Verfolgung geahndet.
  5. Der Kunde ist nur dazu berechtigt höchst persönlich den Account und seine Angebote zu nutzen, ein Teilen des Accounts (bspw. Account Sharing) gilt ebenso als grobe Vertragsverletzung und hierfür sind die in §5 Absatz 4 genannten Vertragsstrafen ebenfalls anzuwenden.
  6. Die Verbreitung der Inhalte, Angebote und Produkte von PR2, die sich innerhalb des angemeldeten Bereichs der Website befinden, gilt ebenfalls eine schwere Vertragsverletzung und wird ebenso mit den Vertragsstrafen von §5 Absatz 4 verfolgt.
  7. Eine betriebliche Nutzung, bei der mehr als eine Person Zugriff auf den Account erhalten, bedarf einer speziellen Genehmigung durch PR2 und sind erst einmal verboten.
  8. Liegt eine grobe Vertragsverletzung vor, wird der Account sofort gesperrt, eine Kauferstattung ist hierbei ausgeschlossen.
  9. Jede öffentliche und nicht-öffentliche Vorführung (dazu zählen auch Flugzeug-, Bahn- und Schiffsvorführungen) bedarf vorher der ausdrücklichen Genehmigung durch PR2. Bei Verstößen gelten die Vertragsstrafen von §5 Absatz 4.

§ 6 RÜCKTRITT VOM AUFTRAG DURCH DEN KUNDEN

  1. Tritt der Kunde ohne Verschulden durch PR2, aber nach erstmaligem Anmelden und Anschauen von mindestens einem Video in dem Account auf der Website, vom Kaufvertrag zurück, darf PR2 dem Kunden die Hälfte der festgelegten Gesamtkosten in Rechnung stellen oder einbehalten.
  2. Sollte der Kunde von dem Kaufvertrag zurücktreten, bevor er sich erstmalig angemeldet und ein Video angeschaut hat, wird der volle Kaufpreis erstattet.

§ 10 RÜCKTRITT DURCH PR2

Tritt PR2 durch Gründe, weshalb der Auftrag nicht oder nur schwer erfüllt werden kann, vom Vertrag zurück, wird keinerlei Haftung für Verdienstausfall oder sonstige Kosten des Kunden getragen. An PR2 getätigte Vorabzahlungen werden an den Kunden zurückerstattet. PR2 ist berechtigt, bereits erbrachte Leistungen und Kosten dennoch in Rechnung zu stellen.

§ 11 HAFTUNG

  1. PR2 gewährleistet, technisch einwandfreie Produkte / Dienstleistungen / Streaming Angebote anzubieten, die die angegebenen Merkmale erfüllen.
  2. PR2 leistet Gewähr dafür, dass die von PR2 hergestellten Produkte frei von Rechten Dritter sind, bzw. dass bei Verwendung von Rechten Dritter notwendige Lizenzen vorhanden sind, sodass die vertragsgemäße Nutzung der Produkte dadurch nicht eingeschränkt oder ausgeschlossen ist. Für die vom Kunden gelieferten oder organisierten Inhalte, Dateien, Unterlagen, Objekte etc. sowie die von ihm bereitgestellten Leistungen und Mitwirkenden und deren Verwertung in den Produkten von PR2 steht PR2 nicht ein.
  3. Bei Feststellung eines durch den Kunden verursachten Mangeln besteht kein Schadensersatzanspruch, es sei denn PR2 hat einen Mangel arglistig verschwiegen oder den Mangel durch Vorsatz bzw. grob fahrlässiges Verhalten verursacht.
  4. PR2 gewährleistet nicht den Erfolg von Beratungsleistungen/-produkten, Angeboten, Dienstleistungen oder Streaming und insbesondere ihrer Inhalte.
  5. Keinesfalls haftet PR2 für entgangenen Gewinn.
  6. PR2 kann nicht für Störungen von Betriebsabläufen und Server haftbar gemacht werden.
  7. Die Gewährleistungs- und Haftungspflichten bestimmen sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
  8. Für die Inhalte der jeweiligen Kurse sind die jeweiligen Dozenten verantwortlich.
  9. Die Ansichten und Meinungen der Dozenten müssen nicht zwingend den Ansichten und Meinungen der PR2 entsprechen.

§ 14 GEWÄHRLEISTUNG FÜR RECHTSMÄNGEL, SCHUTZRECHTE DRITTER

  1. Der Kunde wird PR2 unverzüglich schriftlich, per Post oder E-Mail und umfassend informieren, falls Dritte ihm gegenüber Ansprüche wegen der Verletzung von Schutzrechten geltend machen. Der Kunde ermächtigt PR2 bereits jetzt, die Auseinandersetzung mit dem Dritten gerichtlich und außergerichtlich allein zu führen, sofern eine ausschließlich von PR2 zu vertretende
  2. Schutzrechtsverletzung in Streit steht. Macht PR2 von dieser in eigenem Ermessen stehenden Ermächtigung Gebrauch, darf der Kunde die Ansprüche des Dritten nicht ohne vorherige Zustimmung von PR2 insgesamt oder teilweise anerkennen. Ferner ist PR2 in diesem Fall verpflichtet, die Ansprüche des Dritten auf eigene Kosten abzuwehren und den Kunden von allen mit der Anspruchsabwehr verbundenen Kosten und Schäden (einschließlich der Kosten für die Hinzuziehung von Rechtsanwälten bis zur Höhe der gesetzlichen Gebühren) freizustellen, sofern und soweit die Ansprüche des Dritten nicht auf einem pflichtwidrigen oder unangemessenem Verhalten des Kunden beruhen.
  3. Wird die vertragsgemäße Nutzung der an den Kunden überlassenen Produkten durch Schutzrechte Dritter tatsächlich aus von PR2 zu vertretenden Gründen beeinträchtigt, leistet PR2 nach eigener Wahl zunächst dadurch Gewähr, dass entweder die Produkte durch PR2 so abgeändert werden, dass diese aus dem Schutzbereich der Drittrechte herausfallen, gleichwohl aber die vertraglich vereinbarte bzw. vorausgesetzte Gebrauchstauglichkeit aufweisen, oder die Befugnis erwirkt wird, dass der Kunde die Produkte uneingeschränkt und ohne zusätzliche Kosten vertragsgemäß nutzen kann.

§ 15 GEHEIMHALTUNGSPFLICHT

Der Kunde ist verpflichtet, über sämtliche ihm bekanntwerdende Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von PR2 sowie der mit PR2 verbundenen oder in Geschäftsbeziehung stehenden Firmen gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren und diese nicht zu veröffentlichen. Diese Geheimhaltungspflicht gilt über die Dauer des Vertrages hinaus. Ausgenommen sind bereits bekannte Informationen und Informationen, die ohne sein Verschulden bekannt werden.

§ 16 SONSTIGE BESTIMMUNGEN

  1. PR2 arbeitet auf Grundlage der aktuellen Datenschutzgesetze bzw. der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
  2. Es gelten außerdem die auf der Webseite von PR2 dargestellten Datenschutzbestimmungen (www.pr2-videoagentur.de/datenschutzerklaerung) und das ebenfalls dort dargestellte Impressum (www.pr2-videoagentur.de/impressum).
  3. Für den Fall, dass dem Kunden Unstimmigkeiten, Fehler oder Probleme sonstiger Art auffallen sollten (z.B. bei Dokumenten, Medien, Publikationen, Verhaltensweisen, Regelungen, Vereinbarungen, Planungen, Ideen, Objekten, Personen) ist er verpflichtet, diese unverzüglich an PR2 mitzuteilen, andernfalls ist PR2 nicht für diese zur eventuellen Haftung zu ziehen.

§ 17 SALVATORISCHE KLAUSEL

  1. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, werden oder die AGB eine Lücke enthalten, so bleiben die AGB im Übrigen wirksam.
  2. Für den Fall der Unwirksamkeit verpflichten sich die Vertragsparteien, eine neue Regelung zu treffen, die wirtschaftlich und inhaltlich der unwirksamen Regelung am nächsten kommt; das Gleiche gilt im Falle einer Lücke.

§ 18 ÄNDERUNGEN UND ERGÄNZUNGEN

Grundlegende Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform; Post und E-Mail sind der Schriftform gleichzustellen.

§ 19 GERICHTSSTAND

Für den Fall von Streitigkeiten wird als Gerichtsstand das am Hauptsitz von PR2 bzw. am Sitz der Produktionsbüros des Projektes zuständige Gericht vereinbart. Dieses Gericht hat ausschließlich deutsches Recht anzuwenden.